Rund Ums Pferd: Ein Paradies für Pferdeliebhaber

Pferde sind eine der majestätischsten Kreaturen der Welt. Sie sind nicht nur wunderschön, sondern auch klug und stark. Im Laufe der Jahrhunderte haben Menschen mit ihnen gearbeitet. Ob für landwirtschaftliche Zwecke oder Kameradschaft. Heute gibt es weltweit fast 60 Millionen Pferde. Sie können diese erstaunlichen Tiere treffen, wenn Sie auf grasbewachsenes Ackerland gehen. Sie sind auch in Gebieten wie Europa und Asien weit verbreitet. 

Hier bei Rund Ums Pferd fühlen wir uns unserer Liebe zu Pferden verpflichtet. Unsere Website widmet sich der Information über diese majestätischen Kreaturen. Sie können alles von Blogs, Büchern und Artikeln über Pferde finden. Lesen Sie weiter, um mehr über Pferde und ihre Besonderheiten zu erfahren. 

Fakten über Pferde

  1. Pferde schlafen im Stehen
    – Menschen sind normalerweise überrascht, wenn sie erfahren, dass Pferde im Stehen schlafen. Sie bekommen genug Schlaf und ruhen sich so aus. Sie schlafen auch im Liegen, aber dies ist nur in seltenen Fällen. Stillstuten schlafen im Liegen, wenn sie müde sind oder Wehen haben.
  2. Sie können 30 Jahre oder älter werden
    – Die Lebenserwartung von Pferden war früher kürzer. Nach Fortschritten in Zucht und Medizin können sie jedoch bis zu 30 Jahre oder länger leben. Dies macht ein Pferd zu einem perfekten Lebensgefährten.
  3. Sie können ihr Alter an ihren Zähnen erkennen
    – Pferde haben große, flache Zähne, die zum Schleifen von Pflanzen bestimmt sind. Die Qualität des vorhandenen Zahnschmelzes kann eine Schätzung ihres Alters bestimmen. Die Besitzer müssen auch sicherstellen, dass die Zähne ihres Pferdes gesund sind und keine Schmerzen verursachen.
  4. Atemfrequenz von vier Atemzügen pro Minute
    – Während Menschen durchschnittlich 12-16 Atemzüge pro Minute haben, haben Pferde nur vier. Ihre Herzfrequenz und Atmung können sich jedoch erhöhen. Dies hängt davon ab, wie sie sich fühlen oder wie müde sie sind. Wenn sie Angst haben, verärgert oder überarbeitet sind, kann sich die Atemfrequenz erhöhen.
  5. Pferde sind Pflanzenfresser
    – Im Gegensatz zu den meisten Säugetieren fressen Pferde nur Pflanzen. Ihre Ernährung besteht aus Gras, Heu und verarbeitetem Futter. Einige Besitzer füttern ihre Pferde mit Gerste, Hafer und Mineralstoffen. Ihr Verdauungssystem ist empfindlich und nur für Pflanzen gedacht. 

Über Rund Ums Pferd

Rund Ums Pferd ist eine deutsche Website, die sich auf alles spezialisiert hat, was mit Pferden zu tun hat. Es gibt viele dieser majestätischen Kreaturen in Deutschland, Europa und im Rest der Welt. Wir sind bestrebt, Ihnen genaue Informationen zur Pflege Ihres Pferdes zur Verfügung zu stellen. Schauen Sie sich die folgenden Dienstleistungen und Informationen an, die wir anbieten: 

  • Allgemeine Informationen zu
  • Pferden Reiten
  • Pferderennen 
  • Pferderennen
  • Gesundheitsinformationen
  • Produkttests
  • Buchempfehlungen
  • Autoren und Gastautoren
  • Pferderegenden

Rund Ums Pferd: Wissenswertes über Pferde

Erfahren Sie mehr über die schönen und ruhigen Tiere, die Pferde sind, wenn Sie hier bei Rund Ums Pferd die lustigen Fakten über sie lesen. Lesen Sie jetzt darüber! Die lustigen Fakten über Pferde sind die folgenden:

Pferde haben einen erstaunlichen Geruchssinn. Sie können erkennen… Eine Gallone Milch in nur drei Sekunden! Wie toll ist das? Stellen Sie sich vor, Sie versuchen zu erraten, welche von 30.000 Kühen die beste Milch hat! Pferde haben auch einen erstaunlichen Geschmackssinn. Ein Pferd frisst nur das, was du ihm gibst. Wenn es nicht frisst, stecken Sie einfach ein Stück Speck oder Wurst ins Maul und ziehen Sie es heraus, bevor das Pferd merkt, was Sie getan haben. Zieht man stattdessen eine Karotte heraus, erkennt das Pferd sofort, dass es gut zu fressen ist und fängt an, daran zu knabbern. Versuchen Sie dies nicht mit Ihrem Hund. Die meisten Hunde weigern sich, Speck oder Wurst zu essen und laufen vor Karotten davon. Pferde haben 32 Zähne. Alle außer den drei hinten haben einen gezackten Rand. Die drei Backenzähne werden zum Wiederkäuen verwendet. Diese „schalenförmigen“ Zähne helfen dabei, Pflanzenmaterial zwischen dem Heu und dem Futter, das das Pferd frisst, herauszukratzen. Pferde haben drei Mägen. Der erste ist ein Bauch oder Pansen. Es fasst ungefähr fünf Liter Wasser. Der zweite ist ein großer echter Magen, der Retikulo-Pansen genannt wird. Es fasst ungefähr 20-30 Gallonen Flüssigkeit.

Pferde sind sehr intelligente Tiere. Sie haben einen besseren Geruchssinn als Hunde, ein besseres Sehvermögen als Hunde und können Farben besser unterscheiden als Katzen. Die meisten Pferde können bis mindestens 20 zählen, auch wenn sie dir vielleicht nicht sagen können, wie viele Finger du in deiner Hand hältst. Pferde sind Herdentiere. Sie werden anderen Pferden, Kühen, Schafen, Ziegen, Rehen usw. folgen. Wenn ein Mitglied der Herde Angst oder Krankheit hat, werden auch die anderen erschreckt oder krank. Kein Wunder also, dass Pferde dazu neigen, sehr intuitiv zu sein und einen sechsten Sinn dafür zu haben, was um sie herum passiert. Sie sind sehr treue und liebevolle Tiere. Sie werden normalerweise eine tiefe emotionale Bindung zu ihren menschlichen Begleitern aufbauen. Wenn Sie ein aufrichtiger Mensch sind, werden Sie zustimmen, dass dies wahr ist. Pferde sind Rudeltiere. Egal wie alt sie sind, sie werden immer versuchen, in der Nähe der Gruppe zu bleiben. Sie genießen es, Teil von etwas zu sein. Dies hilft, sie bei kaltem Wetter warm zu halten und gibt ihnen das Gefühl, in menschlichen Familien geschätzt und nützlich zu sein. Wenn ein Pferd jung ist, wird ihm beigebracht, wer der Rudelführer ist. Normalerweise ist dies das Pony oder das Hengstfohlen, das alle anderen zeugt. Der Rest der Gruppe akzeptiert dies, wie es die Natur beabsichtigt.

Rund ums Pferd: Pferderennsport Essentials

Stellen Sie sicher, dass Sie alles haben, was Sie brauchen, wenn Sie unterwegs sind. Das Wesentliche erfahren Sie jetzt beim Lesen hier bei Rund Ums Pferd. Die Grundlagen des Pferderennens, die Sie kennen müssen, sind die folgenden:

Was muss ich über den Sport wissen?

Es gibt einige Dinge, die Sie über Pferderennen wissen sollten, bevor Sie anfangen, auf den Sport zu wetten. Das erste ist, dass Sie wissen sollten, welche Art von Wette Sie machen möchten. Möchten Sie beispielsweise auf das Ergebnis eines einzelnen Rennens oder auf die gesamte Karriere eines Pferdes wetten? Die zweite Sache, die Sie wissen sollten, ist, dass Sie wissen sollten, wie man auf Pferderennen wettet. Die dritte Sache, die Sie wissen sollten, ist, dass Sie wissen sollten, wie man ein Pferderennen-Formular liest. Wenn Sie nicht wissen, wie man ein Pferderennen-Formular liest, können Sie hier herausfinden, wie man ein Pferderennen-Formular liest.

Was muss ich über den Sport wissen?

Es gibt einige Dinge, die Sie über Pferderennen wissen sollten, bevor Sie anfangen, auf den Sport zu wetten. Das erste ist, dass Sie wissen sollten, welche Art von Wette Sie machen möchten. Möchten Sie beispielsweise auf das Ergebnis eines einzelnen Rennens oder auf die gesamte Karriere eines Pferdes wetten? Die zweite Sache, die Sie wissen sollten, ist, dass Sie wissen sollten, wie man auf Pferderennen wettet. Die dritte Sache, die Sie wissen sollten, ist, dass Sie wissen sollten, wie man ein Pferderennen-Formular liest.

Die Ausrüstung

Alle Essentials für den Pferderennsport sind unerlässlich. Sie sind das, was Sie brauchen, um sich darauf vorzubereiten, auf die Pferderennen zu wetten. Das Wesentliche sind:

Rennbahn

Eine Rennbahn ist der Ort, an dem die Pferderennen ausgetragen werden. Sie können auf Pferderennen auf einer Rennbahn wetten.

Wetten

Sie wetten auf Pferderennen, wenn Sie Geld gewinnen wollen.

Wettbüros

In einem Wettbüro können Sie auf Pferderennen wetten.

Pferderennbahn

Sie können von einem Bahnhof aus zu einer Pferderennbahn gelangen.

Wettbüro

Sie können ein Wettbüro von einem Bahnhof aus erreichen.

Ausrüstung

Wenn Sie unterwegs sind, brauchen Sie Ausrüstung. Die Ausrüstung ist:

Trainer

Ein Trainer ist die Person, die die Pferde trainiert.

Jockey

Ein Jockey reitet die Pferde.

Stall

In einem Stall werden die Pferde gehalten.

Die Ausrüstung

des Jockeys Der Jockey braucht Ausrüstung, wenn er unterwegs ist. Die Ausrüstung ist:

Jockeystiefel

Die Jockeystiefel sind die wichtigste Ausrüstung, die er braucht.

Rund ums Pferd: Gängige Missverständnisse über Pferde

Es gibt immer verbreitete Missverständnisse über Pferde. Brechen Sie mit Stereotypen und finden Sie heraus, was sie sind, wenn Sie diesen Artikel von Rund ums Pferd lesen. Die häufigsten Missverständnisse über Pferde, die Sie kennen sollten, sind die folgenden:

1. Ein Pferd ist ein edles Tier.

Es ist ein Irrglaube, dass ein Pferd ein edles Tier ist. Ein Pferd ist nur ein Pferd, aber nicht alle Pferde sind edel. Einige Pferde werden als Arbeitspferde verwendet, einige werden zum Reiten ausgebildet und einige werden zum Springen ausgebildet. Einige werden zum Ziehen von Karren verwendet, andere als Rennpferde und wieder andere als Zugpferde. Alle diese Pferde haben unterschiedliche Zwecke und sie alle sind keine edlen Tiere.

2. Ein Pferd ist ein stilles Tier.

Ein Pferd ist ein sehr gesprächiges Tier. Ein Pferd spricht mit Ihnen, mit anderen Pferden, mit der Umgebung, mit sich selbst, mit dem Boden und mit anderen Dingen. Wenn Sie nicht mit dem Pferd sprechen, wird das Pferd mit Ihnen sprechen. Sie sollten lernen, mit dem Pferd zu sprechen, um es zu verstehen.

3. Ein Pferd ist ein reines Tier.

Ein Pferd ist ein schmutziges Tier. Ein Pferd hat einen langen, haarigen Schweif, der der perfekte Ort für Parasiten ist, um sich zu verstecken. Ein Pferd muss oft gewaschen werden, um Parasiten vorzubeugen. Ein Pferd ist ein kaltes Tier. Ein Pferd ist ein warmes Tier. Ein Pferd ist ein lautes Tier. Ein Pferd ist ein ruhiges Tier. Ein Pferd ist ein nachtaktives Tier.

1. Reiten ist gefährlich

Reiten ist nicht gefährlich, aber einige Leute denken, dass es gefährlich ist. Ein weit verbreiteter Irrtum über Pferde ist, dass sie gefährlich sind. Reiten ist nicht gefährlich, aber einige Leute denken, dass es ist. Sie müssen vorsichtig und vorsichtig sein, wenn Sie ein Pferd reiten, aber Sie müssen wissen, dass es Dinge gibt, die schief gehen können. Reiten ist nicht gefährlich, aber einige Leute denken, dass es ist. Sie müssen vorsichtig und vorsichtig sein, wenn Sie ein Pferd reiten, aber Sie müssen wissen, dass es Dinge gibt, die schief gehen können.

2. Pferde sind eine große Investition

Pferde sind keine große Investition. Es gibt viele Orte, an denen Sie ein Pferd finden können. Sie können ein Pferd von einem Bauernhof bekommen oder Sie können ein Pferd von einem Reitzentrum bekommen. Wenn Sie ein Pferd von einem Bauernhof kaufen, müssen Sie dafür viel Geld bezahlen. Wenn Sie ein Pferd in einem Reitzentrum kaufen, müssen Sie weniger Geld dafür bezahlen. Wenn Sie ein Pferd von einem Bauernhof kaufen, müssen Sie dafür viel Geld bezahlen. Wenn Sie ein Pferd in einem Reitzentrum kaufen, müssen Sie weniger Geld dafür bezahlen.

3. Pferde sind zu teuer

Pferde sind nicht zu teuer.

Rund Ums Pferd:über Pferde

WissenswertesSeien Sie ein besserer Mensch, wenn Sie alles über Pferde lernen, einschließlich lustiger Fakten darüber. Informieren Sie sich jetzt bei Rund Ums Pferd. Die Fakten über Pferde, die Sie wissen müssen, sind die folgenden:

Pferde haben 32 Zähne in jedem Kiefer! Der Geruchssinn eines Pferdes ist 1/10 so stark wie der eines Menschen! Ein Pferd hat 206 Muskeln in jedem Vorderbein! Pferde schwitzen durch ihre Hufe und nicht durch ihre Haut! Pferde blinzeln fast ein Drittel ihrer Augen! Das Herz eines Pferdes schlägt fast 200 Mal pro Minute! Die Zunge eines Pferdes wiegt fast zwei Unzen! Das Auge eines Pferdes ist fünf Zentimeter von seiner Nase bis zu seinem Hinterkopf! Der Sehsinn eines Pferdes ist ungefähr fünfmal so scharf wie der eines Menschen! Pferde haben vier Mägen! Der Verdauungstrakt eines Pferdes befindet sich zu 90 % außerhalb seines Körpers! Der Pferdemist besteht zu 45 % aus Wasser! Pferde schwitzen nicht durch den Schwanz! Die weltbeste Stute des legendären Hengstes American Pharoah wurde vom American Stud Book als „Unnamed“ ausgezeichnet. Ihr Besitzer weigerte sich, sie zu registrieren, weil er sie für so hässlich hielt. Sie war eine sehr schwer zu reitende Stute und verbrachte den größten Teil ihrer Karriere in der Zucht. Sie starb 2008 im Alter von 22 Jahren.

Pferde spielen gerne im Dreck! Wenn Sie ihnen Gras statt Erde anbieten, werden sie es nicht fressen. Tatsächlich werden sie tatsächlich aufhören zu essen und Gewicht zu verlieren. Das bedeutet, dass Pferde gerne im Schmutz spielen und ihn suchen, wann immer sie die Wahl haben. Und wenn Sie zufällig einen reiten, stellen Sie sicher, dass Sie ihn in einem sauberen, aufgeräumten Bereich reiten, in dem es viel Schmutz zum Spielen gibt. Dies wird ihn glücklich und zufrieden halten. Gras tut ihnen gut. Es hilft, ihr Fell zu pflegen, hält sie fit und fit und gibt ihnen die Energie, die sie brauchen, um zu laufen und hart zu spielen. Wenn Sie ein Pferd haben, das überfüttert oder vernachlässigt wurde, hat es einen sogenannten „grasigen Bauch“ entwickelt. Dies bedeutet, dass er eine große, bauchige Mitte hat und sein äußerer Körper dünn wie eine Schiene ist. Das sieht bei keiner Frau attraktiv aus und ist sicherlich nicht attraktiv bei einer Frau, die in dich verliebt ist. Lass dir das nicht passieren. Halten Sie Ihr Pferd gesund, indem Sie ihm nur hochwertiges Heu füttern, ihm viel Auslauf geben, seine Hufe regelmäßig kontrollieren und es regelmäßig reinigen und pflegen. Pferde sind Rudeltiere.

 Pferde gehören zu den fünf am häufigsten eingesetzten Tieren der Welt. Sie sind sehr intelligent und haben einen Sinn für Humor. Sie sind Rudeltiere, daher haben sie den angeborenen Wunsch, in einer Gruppe zu reisen und Teil eines Teams zu sein. Sie sind sehr mutig, besonders wenn sie wissen, dass sie das Richtige tun. Sie sind eine der besten Kreaturen der Welt, mit der man arbeiten kann, sogar besser als Hunde. Sie mögen Routine und werden gut auf einen Besitzer reagieren, der sie für sie bereitstellt. Sie genießen das Leben und werden für immer ihre eigene Version von glücklich geben.

Rund Ums Pferd: Pflegebedarf für Ihr Pferd

Damit Sie eine starke Bindung zu Ihrem Pferdund zeigen, wie ernst es Ihnen ist Wenn Sie sich um sie kümmern, fühlen sie sich in Ihrer Nähe sicher. Eines der besten Dinge, die Sie tun können, um sicherzustellen, dass sie gut gepflegt und gepflegt werden, ist, Zeit mit der Pflege Ihres Pferdes zu verbringen. 

Rund Ums Pferd ist wieder hier, um Ihnen eine Liste zu geben, welche Werkzeuge oder Produkte Sie in der Pflege Ihres Pferdes haben müssen. Schauen Sie sich diesen Blog an, um Ihr Pferd die ganze Zeit gesund und sauber zu halten.

Striegelkamm

Dies ist wichtig in Ihrem Fellpflegeset, da er die Haut und die Muskeln Ihres Pferdes sanft massiert. Seine weichen Gummiborsten helfen, überschüssiges Haar und alle Staubpartikel zu entfernen, die sich am Körper Ihres Pferdes angeheftet haben. 

Steife Bürste

Dies ist wie die harte Version des Striegels. Es wird verwendet, um hartnäckigen Schmutz und Schlamm von den Beinen und den Hufen Ihres Pferdes zu entfernen. 

Ihre Borsten bestehen aus synthetischen Fasern oder natürlichen Tierhaaren, die meisten sind jedoch grob. Es gibt verschiedene Grobheitsstufen für diese steife Bürste, damit Sie herausfinden können, welche für Ihr Pferd am besten geeignet ist. 

Weiche Bürste

Der letzte Schritt der Pflege Ihres Pferdes besteht darin, eine weiche Bürste zu verwenden. Dies soll sicherstellen, dass sie schmutzfrei sind und der Schlamm aus allen Teilen ihres Körpers entfernt wird. Sie können dies als Kamm verwenden, um ihr Haar zu bürsten, was es noch glänzender und schöner macht. 

Einige Pferde reagieren empfindlich auf Putzmaterialien. Wenn sie die steife Bürste nicht vertragen, können Sie stattdessen diese verwenden. 

Hufpick

Es sollte eine tägliche Gewohnheit sein, die Hufe Ihres Pferdes mit dem Hufpick zu reinigen. Dies hilft, unerwünschte Steine, Staub, harten Schlamm und andere kleine Gegenstände zu entfernen, die in ihren Hufen steckengeblieben sind. Sie können einige Pflegeprozesse vergessen, aber Sie sollten dies nicht überspringen. 

Schermaschinen

Genau wie beim Menschen brauchen auch die Nägel und Mähnen Ihres Pferdes eine gewisse Pflege. Stellen Sie sicher, dass Sie ihre Nägel kürzen, um Verletzungen zu vermeiden, wenn sie auf der Strecke laufen. Auch ihre Mähnen müssen gepflegt werden. Tun Sie dies so oft wie nötig. 

Wundpuder 

Pferde sind anfällig für Schnitte und Wunden, insbesondere an den Hufen. Um ernsthafte Schnittverletzungen zu vermeiden, tragen Sie ein Wundpuder auf, damit es nicht zu stark blutet. Reinigen Sie den Bereich und halten Sie ein Erste-Hilfe-Set in Reichweite. 

Hufbehandlungen 

Hufe neigen während der Regenzeit zu Soor- und Trockengerüchen, die ihren Zustand beeinträchtigen können. Um sie immer sauber zu halten, bereiten Sie warmes Wasser für Ihr Pferd vor und fügen Sie Bittersalz hinzu, damit es seine Hufe einweichen kann. 

Ablöseklinge Mit dieser

Ablöseklinge entfernen Sie ganz einfach überschüssige Klumpen im Haar Ihres Pferdes. Dies entfernt auch abgestorbene Haare oder ihr Winterfell, ist jedoch vorsichtig bei der Verwendung, da Sie die Oberfläche ihres Körpers zerkratzen können. 

Rund Ums Pferd: Die 5 wichtigsten Pferdetypen

Bei über 350 Pferderassen kann es für die meisten Menschen, die gerade erst anfangen, etwas über Pferde zu lernen, überwältigend sein, insbesondere wenn Sie sich selbst beibringen, welches Pferd Sie kaufen sollen. Jedes Pferd hat seine eigenen Besonderheiten, die von Arbeits- und Rennsport bis hin zu Freizeitreiten und Reitsport reichen.

Aber es gibt 5 Haupttypen von Pferden, die all diese 350 Rassen zusammenfassen. Rund Ums Pferd hat eine Liste erstellt, die diese Typen definiert. Sehen Sie es sich unten an:

  1. Zugpferde

Zugpferde werden gezüchtet, um schwere Lasten zu tragen und zu ziehen. Diese Pferde sind riesig, schwer und stark. Sie sind normalerweise 64 Zoll groß und wiegen im Durchschnitt etwa 1.600 Pfund und sind dafür bekannt, Lasten auf kurze Distanz zu ziehen, die das Doppelte ihres Gewichts sind. Zugpferde sind als sanfte Riesen bekannt, sie sind ziemlich ruhig und besonnen und werden als „kaltblütig“ oder „kaltblütig“ bezeichnet. Beispiele für Zugpferde sind Breton, Shire, Clydesdale und Boulonnais.

  1. Leichte Typen

Im Gegensatz zu Zugpferden sind leichte Typen vielfältiger und wie der Name schon sagt, sind sie ziemlich leicht und gebaut. Leichte Typen werden für ihre Beweglichkeit, Schnelligkeit, Ausdauer und Reitweise gezüchtet, da diese Pferdetypen perfekt unter dem Sattel sind. Einige der Pferde, die in diese Kategorie fallen, sind oft „heißblütig“, was bedeutet, dass sie mehr Energie haben und leicht aufgeregt sind.

  1. Gangarten

Gangarten werden oft mit Leichten Pferden verglichen, da sie beide zum Reiten gezüchtet werden, aber der Hauptunterschied besteht darin, dass Gangarten einen sanfteren Ritt bieten als Leichte. Sie geben Ihnen eine bessere Kontrolle über das Tempo, Schritttempo, Foxtrott, Laufschritt, Rack und Slow Gate. Diese Art von Pferden wurden früher von Autoritätspersonen wie Generälen, Offizieren, Sheriffs und vielen anderen verwendet. Beispiele für Gangarten sind Campiero, Isländisch und Campolina.

  1. Pony-Typen

Pony-Typen sind Pferde, die im Vergleich zu den anderen Typen kleiner sind. Ponys sind Pferde, die deutlich weniger als 1,50 m groß sind und über hundert Rassen haben, die hauptsächlich zum Packen, Ziehen, Reiten, Spannen, Springen, Pflügen und vielem mehr gezüchtet wurden. Ponys sind jedoch kluge und intelligente Pferde, die auch unter rauen Bedingungen ziemlich stark und robust sind. Und aufgrund ihrer Kürze der Höhe,psindOnies oft bei Kindernbeliebt. Beispiele für Ponys sind Welsh Mountain, American Miniature, Hacknet, Shetland und Gypsy.

  1. Warmblut- Typen

Warmblut-Typen sind in der Regel große, kräftige und athletische mittelschwere Pferde. Sie sind eine Kreuzung aus Warmblütern und KaltblüternWarmblüter , deshalb werden siegenannt. Sie sind dafür bekannt, dass sie großartig im Gurtzeug, im Springen und im olympischen Reitsport sind. Beispiele für Warmblutgruppen sind Hannoveraner, Holsteiner, Duch Warmblut, Selle Francais und Trakehner.

Rund Ums Pferd: Sicherheitstipps zum Reiten

rund umsReiten macht nicht nur Spaß und Spannung. Sie müssen auch an Ihre Sicherheit und die Ihres Pferdes denken. Es ist ideal, immer auf alles vorbereitet zu sein, was während der Fahrt passieren kann. Deshalb sollten Sie bedenken, dass das Reiten ernst genommen werden sollte. 

Damit Sie beim Ausritt mit Ihrem Pferd Spaß haben und gleichzeitig sicher sind, lesen Sie hier bei Rund Ums Pferd einige Tipps, die Ihnen helfen könnten:

Bleib wachsam

Wenn du wachsam bist, merkst du es sofort mit deinem Pferd stimmt was nicht. Auch als Anfänger werden Sie merken, dass nichts stimmt, wenn sich Ihr Pferd anders verhält. Wenn Sie denken, dass Sie damit nicht umgehen können, lassen Sie sich von jemandem helfen, der mehr Erfahrung mit Pferden hat. Während Sie auf Hilfe warten, halten Sie Abstand zum Pferd, um Verletzungen zu vermeiden. 

Darüber hinaus ist es eine große Hilfe, wachsam zu sein, wenn es darum geht, Ihr Pferd zu kontrollieren, da Sie leicht feststellen können, was passiert ist, damit es sich auf eine bestimmte Weise verhält. 

Machen Sie Ihre Anwesenheit bekanntSie Ihre Anwesenheit

Wennnicht bekannt geben, wird Ihr Pferd erschreckt und flieht sofort. Dies kann gefährlich sein, da Ihr Pferd Sie dabei treten könnte, was für Sie schlecht sein kann. 

Um dies zu vermeiden, lassen Sie Ihr Pferd wissen, dass Sie anwesend sind, indem Sie in Ihrem normalen Tonfall sprechen, während Sie sich ihm nähern. Außerdem solltest du deinem Pferd deine Anwesenheit zeigen und es an deiner Hand riechen lassen, wenn du neben ihm bist, bevor du es streichelst. 

Wenn Sie mehr Zeit mit Ihrem Pferd verbringen, wird es sich auch mit Ihnen wohler und vertrauter machen.

Bleiben Sie neben der Schulter Ihres Pferdes

Ziehen Sie sich nicht von Ihrem Pferd zurück, wenn Gefahr droht. Die beste Stelle zum Stehen ist neben Ihrem Pferd an der Schulter. Vermeiden Sie es, dahinter zu stehen, da Sie dadurch in eine Position gelangen, in der Sie leicht einen kraftvollen Tritt ausführen können. Sie sollten es vermeiden, davor zu stehen, da Sie beim Vorwärtsschnellen darauf treten könnten. 

Nähern Sie sich Ihrem Pferd von der Seite 

Genauso wie wenn Sie neben seiner Schulter stehen, ist der beste Winkel, um sich Ihrem Pferd von der Seite zu nähern, von der es Sie sehen kann. Sich ihnen aus toten Winkeln zu nähern, kann sie erschrecken, was dazu führen kann, dass sie treten oder weglaufen. Außerdem sollten Sie ruhig sprechen, wenn Sie sich ihm nähern, damit es Ihre Stimme hören kann.

Vermeiden Sie Überraschungen

Wenn Sie sich in der Nähe Ihres Pferdes befinden, vermeiden Sie laute Geräusche wie Laufen, Plastiktüten und Gegenstände, die Schlangen ähneln und unerwarteten Körperkontakt. Pferde sind Fluchttiere, wenn es eine Kleinigkeit gibt, die sie erschreckt oder überrascht, dann ist ihr erster Instinkt die Flucht. 

Sie müssen lernen, mit Ihrem Pferd umzugehen, wenn es Angst hat, denn nicht zu wissen, wie es für Sie gefährlich sein kann. Egal, wie sehr Sie sich auch bemühen, Ihr Pferd nicht zu erschrecken, es wird Zeiten geben, in denen es einfach fliehen würde. 

Rund Ums Pferd: Pflege eines trächtigen Pferdes

Rund Ums Pferd: Pflege eines trächtigen Pferdes

Erhalten Sie nützliche und hilfreiche Informationen bei Ihrem Besuch bei Rund Ums Pferd! Unsere Website ist Pferdeliebhabern wie Ihnen gewidmet, die mehr über die Pflege von Pferden und andere Details erfahren möchten, die Sie vielleicht noch nicht kennen. Mit unserer Hilfe haben Sie ein gutes Verhältnis zu Ihren Pferden! 

Seien Sie für trächtige Pferde da

Obwohl Pferde aufgrund ihres majestätischen Aussehens von außen hart erscheinen mögen, müssen sie auch besonders während ihrer Trächtigkeitsphasen gepflegt werden. Die Trächtigkeit unterscheidet sich zwar ein wenig von der beim Menschen, dennoch benötigen die Pferde den notwendigen Schutz und die Aufsicht, um sie erfolgreich zu überstehen. 

Mit Ihrer Hilfe können Sie Ihren Pferden die Trächtigkeitsreise erleichtern und sie sich in der Nähe der Wehen wohlfühlen. Um mehr über die Pflege Ihrer Pferde während der Trächtigkeit zu erfahren, sind hier einige der Tipps:

Seien Sie sich bewusst

, die Sie beachten solltenEines der wichtigsten Dinge, die Sie tun sollten, ist die Situation Ihres Pferdes zu kennen. Es gibt Anzeichen dafür, dass Ihr Pferd Schwierigkeiten hat, wie Koliken oder Bauchschmerzen, Ausfluss aus der Scheide, Schwierigkeiten beim Aufstehen oder Gehen und Milchtropfen. All dies kann etwas bedeuten, besonders bevor das Pferd gefohlen hat. 

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Anzeichen bei Ihrem Pferd sehen, sollten Sie sofort Ihren Tierarzt kontaktieren, damit er sich Ihr Pferd ansehen und eine Lösung finden kann. 

Zusätzliche Fütterung

Zusätzliche Fütterung ist für Pferde wichtig, da sie zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe benötigen, die ihnen helfen, ihr Energieniveau zu steigern. Das hilft nicht nur der Stute, sondern auch ihrem ungeborenen Pferd.

Wenn Sie eine Liste mit geeignetem Futter und Ergänzungsmitteln benötigen, können Sie sich an Ihren Tierarzt wenden und er wird Ihnen Vitamine verschreiben, die Ihrem Pferd helfen, wieder in Form zu kommen.

Entwurmung

Nach Tierärzte, schwanger Pferde müssen Entwurmung häufiger als andere Pferde. Überprüfen Sie immer das Etikett, um sicherzustellen, dass der Entwurmer für trächtige Pferde sicher ist, bevor Sie ihn verwenden. Es ist eine regelmäßige Praxis, trächtige Stuten im letzten Monat der Trächtigkeit zu entwurmen. Nehmen Sie dies also unbedingt auf Ihre Liste, wenn das Pferd durch die Trächtigkeit fortgeschritten ist. 

Die Entwurmung ist besonders wichtig, da sie trächtige Pferde davor schützen kann, von Strongyloides Westeri, einem Parasiten, der sich in der Stutenmilch verbreitet, befallen zu werden.

Zu verwendende Ausrüstung

Wenn sich Ihr Pferd dem Abfohlen nähert, sollten Sie die Ausrüstung vorbereiten, die Sie benötigen, um sicherzustellen, dass das Abfohlen erfolgreich ist. 

Folgendes sollten Sie vorbereiten:

  • Notfallkontaktnummer des Tierarztes Kontaktdaten
  • einer erfahrenen Assistentin, falls Sie zusätzliche Hände benötigen
  • Freistehende Taschenlampe und Stirnlampe
  • Sterile Handschuhe
  • Schere
  • Handtücher und eine heiße Wasserquelle
  • Antiseptisches Spray
  • Ganzes Fohlenkolostrum wenn Ihr Pferd produziert keine Milch
  • Einen sauberen Eimer, wenn Sie die Stute melken müssen, wenn das Fohlen nicht saugt
  • Eine Plastik-Milchflasche mit Zitze
  • Transport im Notfall.

Komfortabler Stall

Wie Schwangere wollen auch trächtige Pferde es sich während der Trächtigkeit bequem haben. Es ist schwierig für sie, Ihnen zu sagen, was sie wollen, da sie nicht sprechen. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, einen geräumigen, gut gebetteten Stall oder eine kleine Koppel zu bauen, die von einem stabilen Pfosten-Riegel-Zaun umgeben ist.    

Rund Ums Pferd: Wie Sie eine Bindung zu Ihrem Pferd

Rund Ums Pferd: Wie Sie eine Bindung zu Ihrem Pferd

aufbauen Pferde sind nicht nur eines der großartigsten Geschöpfe der Welt, sondern auch sehr schlau. Sie erkennen vertraute Dinge um sich herum und können bestimmte Gerüche und Bilder unterscheiden, auch wenn sie vor langer Zeit aufgetreten sind. Pferde sind auch sehr sozial. Sie verbringen gerne Zeit mit anderen Pferden und Artgenossen und neigen dazu, sich an ihre Betreuer zu binden. 

Wenn Sie sich um ein Pferd kümmern, dann haben Sie sich höchstwahrscheinlich daran gewöhnt. Wussten Sie, dass es auch die Welt andersherum ist? Ihr Pferd wird sich mit der Zeit wohl bei Ihnen fühlen und Zuneigung zu Ihnen empfinden. Wenn Sie diese Verbindung noch nicht gefunden haben, lesen Sie diese Tipps, wie Sie eine Bindung zu Ihrem Pferd: 

aufbauen könnenNehmen Sie es häufig mit zum Reiten
Wie Menschen müssen Sie sich anstrengen, um das Vertrauen Ihres Pferdes zu gewinnen. Das bedeutet, sie zu füttern und sie häufig zum Reiten mitzunehmen. Sie müssen sie nicht im Stall eingesperrt halten, sondern lassen sie frei laufen. Sie werden Sie jedes Mal mit Freiheit und Glück in Verbindung bringen, wenn Sie sie mitnehmen. 

Lassen Sie sie sich an Ihren Geruch und Ihr Aussehen erinnern
Wie bereits erwähnt, sind Pferde intelligente und sehr soziale Wesen. Sie können Ihren Geruch erkennen, selbst wenn Sie nur wenige Meter von ihnen entfernt sind. Sie werden feststellen, dass sich manche Pferde erschreckt oder unwohl fühlen, wenn sie in der Nähe von unbekannten Menschen sind. Stellen Sie also sicher, dass sie immer wissen, wie Sie aussehen. Bleibe in ihrer Nähe, wenn du kannst, damit sie sich auch an deinen Geruch erinnern können. 

Geben Sie ihnen Leckerlis
Pferde lieben Leckerlis und Sie können ihr Vertrauen besser gewinnen, wenn sie wissen, dass sie gute Dinge von Ihnen erwarten können. Wenn sie beim Reiten oder beim Schuhputzen deine Befehle richtig befolgen, dann belohne sie immer mit etwas. So wissen sie, dass sie etwas richtig machen.

Gemeinsam
Neues ausprobieren Haben Sie keine Angst, mit Ihrem Pferd Neues auszuprobieren. Ob ein Ausritt in die Berge oder der Besuch eines nahegelegenen Baches, diese Erlebnisse sind sehr gut. Ihre Beziehungen sollten sich im Laufe der Zeit stärken. Außerdem ist Ihr Pferd anderen Situationen ausgesetzt und es wird nicht zu geschützt oder an einem Ort eingeengt. 

Behandeln Sie Ihr Pferd mit Respekt
Nicht zuletzt denken Sie daran, Ihr Pferd immer mit Respekt zu behandeln. Füttern Sie sie zur richtigen Zeit und nehmen Sie ihnen nicht die Geselligkeit mit anderen Pferden vor. Denken Sie auch daran, wenn Sie Zeit mit ihnen verbringen. Vermeiden Sie es, sie zu erschrecken oder wütend zu machen, während Sie sie pflegen oder füttern, sonst könnten Sie getreten werden. 

Rund Ums Pferd: Dinge, die Sie für Pferderennen brauchen

Rund Ums Pferd: Dinge, die Sie für Pferderennen brauchen Bereiten

Sie sich auf Ihr großes Rennen vor und erfahren Sie mehr über die Dinge, die Sie hier bei Rund Ums Pferd vorbereiten müssen. Sehen Sie sich unsere Ausrüstungsliste an und kaufen Sie, was Sie brauchen, damit Sie das beste Pferderennen erleben!

Ausrüstung zur Vorbereitung

Bei Pferderennen ist es wichtig, dass Sie Ihr Pferd auf den Gewinn des Events und alle Dinge vorbereiten, die Sie benötigen, um Ihre besten Leistungen zu erbringen. 

Hier sind die Arten von Ausrüstung, die Sie benötigen:

Gebiss

Dies ist ein kleines Metallstück, das in das Maul Ihres Pferdes geht, wo die Zügel eingehakt sind, um die Kommunikation mit Ihrem Pferd zu erleichtern. Einige Jockeys benutzen diesen Gegenstand nicht, weil sie die Idee, etwas auf dem Maul des Pferdes zu haben, nicht mögen. Sie dürfen dies jedoch verwenden, da es dem Pferd keinen Schaden zufügt.

Blinker 

Ein Blinker ist ein wichtiges Gerät für Ihr Pferd, da es ihm ermöglicht, auf seine Vorderseite zu achten und nicht auf die Seiten zu schauen, die es ablenken können. Zusätzlich bedeckt der Blinker auch die Ohren, um zu verhindern, dass Ihr Pferd die Menge hört, die es an jedem Punkt erschrecken kann.

Handschuhe

Handschuhe schützen Ihre Hände, wenn Sie beim Fahren die Zügel greifen. Wie das Gebiss ist auch dieses Element nicht obligatorisch, aber es schützt Ihre Hände vor schlechtem oder kaltem Wetter und sorgt für einen guten Griff auf den Zügeln. 

Schutzbrille

Schutzbrillen sollten von Jockeys getragen werden, um ihre Augen vor Schmutz oder Kies zu schützen, der wegen der Pferde vor ihnen in die Luft fliegt. 

Helm und Helmabdeckungen

Helme schützen nicht nur den Kopf des Jockeys bei Rennen, sondern ermöglichen dem Publikum auch zu wissen, wer wer ist. Dieser Artikel wird häufig mit einem Bezug geliefert, der je nach Vorliebe des Jockeys in Volltonfarben und Designs erhältlich sein kann. Meistens passt der Helm zu dem, was das Pferd trägt, damit das Publikum seinen Favoriten leicht erkennen kann.

Sattel

Der Sattel ist ein Ledersitz, der sich auf dem Pferderücken befindet, auf dem der Jockey beim Reiten sitzt. Sättel sind leicht, um Verletzungen des Pferdes zu vermeiden. 

Satteltücher

Dieser Gegenstand wird unter den Sattel gelegt und hängt an der Seite des Schlauchs herunter, um Schweiß aufzunehmen und als Kissen zum Schutz des Pferderückens zu dienen. Es kann in jeder Farbe sein, die der Jockey will, damit das Publikum weiß, welches Pferd welches ist.

Weste

Westen sind eine wichtige Ausrüstung beim Reiten, da sie Sie schützen können, wenn Sie von Ihrem Pferd fallen. Sie haben eine dicke Polsterung, um Brust, Rippen und Wirbelsäule zu schützen. 

Jockey-Peitschen

Peitschen werden von Jockeys verwendet, um ihren Pferden zu befehlen, zu jedem Zeitpunkt des Rennens schneller zu werden. Obwohl viele Leute diesen Gegenstand nicht mögen, ist er im Rennen wichtig und nur eine bestimmte Art von Peitschen darf verhindern, dass die Pferde verletzt werden. 

Chaps

Chaps werden von Jockeys getragen, um ihre Beine beim Reiten zu schützen. Wenn sie herunterfallen, bedecken die Kerle die Beine des Jockeys. Zusätzlich besteht dieser Artikel aus Leder und wird über der Hose getragen.