Woran erkenne ich, dass ich als Reiter einen Ostheopathen aufsuchen sollte?

Wir Pferdemenschen sind stets besorgt um unsere Pferde, die natĂĽrliche Schiefe des Pferdes ist uns allen ein Begriff. Aber befassen wir uns auch mit unserer Schiefe und fragen wir uns, ob sich unsere Schiefe auf das Pferd ĂĽbertragen kann?

Ich sage: Ja.

Pferde reagieren empfindlich auf minimale Gewichtsverlagerungen. Haben wir als Reiter eine Schiefe, ist es unabdingbar, dass sich eben diese Schiefe belastend und manchmal mit gesundheitlichen Folgen fĂĽr unseren geliebten Vierbeiner auswirkt.

Woran erkenne ich, dass ich als Reiter einen Ostheopathen aufsuchen sollte?

Das ist nicht ganz einfach. Beschwerden des menschlichen Organismus stellen sich erst spät ein, ist doch unser Körper ganzheitlich betrachtet lange im Stande, eine Schiefe, sei sie antrainiert oder traumatisch bedingt, lange und gut zu kompensieren.
Dennoch möchte ich einige Anzeichen zur Sensibilisierung aufführen:

  • Wenn ich als Reiter mit unterschiedlichen Pferden immer das gleiche Problem habe. Auf der rechten Hand gehen alle Pferde schlechter am rechten ZĂĽgel.
  • Schulterherein links funktioniert einfach nicht.
  • Das eigene Pferd hat eine deutliche Schiefe, die auf keinen Sturz oder eine andere traumatische Erfahrung zurĂĽckzufĂĽhren ist.
  • Mein Reitlehrer muss mich ständig mit dem Hinweis korrigieren, ich solle gerade sitzen.
  • Ich arbeite den ganzen Tag am Schreibtisch und beuge mich dabei (unbewusst) nach vorne.
  • Blockaden oder Verspannungen bei meinem Pferd sind hartnäckig oder immer wiederkehrend.

Stelle ich eine oder mehrere der hier aufgeführten Symptome fest, macht es durchaus Sinn, nicht nur das Pferd zu hinterfragen, sondern auch mich selbst. Ein Besuch bei einem Ostheopathen  sollte durchdacht und in Erwägung gezogen werden, sei es auch nur, um meine eventuell vorhandene Schiefe abzuklären. Bestätigt sich der Verdacht, tut man seinem geliebten Vierbeiner mit Sicherheit einen Gefallen.

By Sowhat1705

inspiriert durch mich selbst, Dressurstudien
Advertisements

Eine Antwort auf „Wenn der Reiter zum Ostheopathen sollte…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

w

Verbinde mit %s