Vor einigen Wochen bestellte ich sie mir. Die Trense Rambo Micklem Diamante Bridle von Horseware. Wohlwissend, dass meine Stute bald von der Weide zurück kommt und wir mit dem Aufbautraining beginnen können.

Viel Gutes habe ich bis dato über diese Trense gehört, aber auch, dass manche Pferde diese Zäumung nicht mögen.

So, wie es das Beitragsbild zeigt, kam das Micklem-Bridle mit der Post bei mir an. Vorhanden war der Zaum an sich, festgebunden an einen Karton. Als Zubehör gab es die Gebissclips und eine Informationsbroschüre dazu. Zügel von Micklem können separat in der entsprechenden Farbe dazu bestellt werden.

Wie unterscheidet sich der Micklem-Zaum von den bislang bekannten Zäumungen?

Der Rambo Micklem-Trensenzaum, egal in welcher Ausführung, unterscheidet sich zu den herkömmlichen Zäumungen dahingehend, dass sich der der Zaum individuell an die Kopfform des Pferdes anpasst und dabei empfindliche Druckpunkte ausgespart werden. So verspricht es der Hersteller. Zur Verdeutlichung zeige ich Euch hier ein Bild, welches ich der Informationsbroschüre entnommen habe:

Micklem 3
Schädel und Nervenbahnen Schädel Pferd

Aber ich wollte es genau wissen und ließ die Zäumung am Kopf meiner Stute mit der Vorgabe, auf die Druckpunkte und den Verlauf der Zäumung, vor allem aber auch auf die Höhe des Nasenriemens, den Verlauf des Backenriemens und des Genickstücks untersuchen. Mein Tierarzt, der promoviert ist und regelmäßig an international Fortbildungen und Konferenzen teilnimmt, bestätigte die Aussage des Herstellers.

Das Leder der Trense ist butterweich und sehr angenehm anzufühlen. Der Nasenriemen sowie das Genickstück sind gepolstert und somit weich unterlegt.

Hierbei sei gesagt, dass der Backenriemen wirklich gut am Pferdekopf sitzen muss. So ist gewährleistet, dass der Zaum optimal am Pferdekopf sitzt und kein Verschieben oder Ähnliches zustande kommt.

Der Nasenriemen wird wie bei einem englischen Reithalfter geschlossen. Das heißt, dass das Pferd im Stande sein muss, abzukauen und ein Leckerli aufzunehmen. Ein Pferd wird nie, egal mit welcher Zäumung, fest zugeschnürt, denn das bewirkt, dass sich das Pferd an der Kiefermuskulatur nicht entspannen kann und verspannt so am ganzen Körper und jede Form von Training wird auf Dauer nicht effektiv sein.

Die hervorstehenden Wangenknochen sowie die Backenzähne des Oberkiefers werden nicht durch Druck belastet.

Das Genickstück an sich ist anatomisch geformt, gut gepolstert und verhältnismäßig breit, um den Druck auf das Genick zu verteilen.

 

Die Micklem-Trense gibt es in folgenden Ausführungen:

  • Rambo Micklem Original Competition Bridle
    Micklem 7
    Trense Rambo Micklem Competition Bridle

    Die Rambo Micklem Competition Bridle  ist die Standardversion des Rambo Micklem-Zäumungssystems. Hier ist das Genickstück und der Nasenriemen gut gepolstert und somit weich unterlegt. Dieser Zaum ist nicht als Kappzaum zu verwenden und auch nicht zum gebisslosen Reiten geeignet. Kostenfaktor etwa zwischen 136,50 Euro und 159,00 Euro (variiert je nach Anbieter).

 

  • Rambo Micklem Multibridle
    Micklem 8
    Rambo Micklem Multibridle

    Die Version „Multibridle“ ist der Alleskönner unter den Micklemzäumungen. Das Genickstück und der Nasenriemen sind weich unterlegt. Diesen Zaum kann man als Kappzaum umfunktionieren und zu einer gebisslosen Zäumung abwandeln. Kostenfaktor etwa zwischen etwa 139,90 Euro und 165,00 Euro (variiert je nach Anbieter).

 

  • Rambo Micklem Deluxe Competition Bridle
    Micklem 9
    Rambo Micklem Deluxe Competition Bridle

    Die „Deluxe“-Version bietet im Vergleich zur Original-Version Competition und im Vergleich zum Multibridle einen breiteren Nasenriemen mit Abrundung mit aufwendigen Kontraststickereien am Stirnband und am Nasenriemen. Das Genickstück und der Nasenriemen sind weich unterlegt. Kostenfaktor etwa zwischen 169,95 Euro und 174,90 Euro (variiert je nach Anbieter).

     

  • Rambo Micklem Diamante Competition Bridle
    Micklem 10
    Rambo Micklem Diamante Bridle

    Die Ausführung der „Diamante“-Version bietet einen breiteren Nasenriemen und Strasssteine am Stirnband. Das Genickstück und der Nasenriemen sind weich unterlegt. Kostenfaktor zwischen 174,00 Euro und 185,00 Euro (variiert je nach Anbieter).

    Alle aufgeführten Zäumungen gibt es in den Farben Dark Havanna und schwarz. Die Größe kann man von Pony bis Large Horse (Kaltblut) wählen. Manche Ausführungen bieten Silberbeschläge oder Kupferbeschläge an. Alle Modelle der Rambo Micklem Competition Bridle sind FEI zugelassen und entsprechen Paragraph 70 der LPO. Die Verwendung der Bitclips entsprechen nicht dem Paragraphen 70 der LPO.

 

Die Bitclips

Micklem 11
Micklem Bitclips

Hier sehen wir, wie die Bitclips das Gebiss mit dem Nasenriemen verbinden. Diese Zungenschutz-Clips bieten die Möglichkeit, das Gebiss zusätzlich mit den Seitenringen zu verbinden, somit liegt es noch ruhiger im Maul und die empfindlichen Maulwinkel werden geschont. Gerade für unsichere Reiter oder Reiter mit einer unruhigen Hand sind diese Bitclips sehr hilfreich. Die Unruhe oder falsche Einwirkung auf das Gebiss wird so auf den Nasenriemen übertragen und das Maulempfinden des Pferdes geschont.

 

Die Position des Nasenriemens:

Micklem 6
Position des Nasenriemens

Und so sieht die Trense auf einem unprofessionellen Foto aus. Hier sehen wir genau, dass das Jochbein vorschriftsmäßig durch den Schnitt der Trense ausgespart bleibt. Wir sehen (vergleiche hierzu die Abbildung des Schädels aus dem Informationsblatt oben), dass der Nasenriemen mindestens 5 Finger nebeneinander oberhalb der Nüsternenden liegt, was dazu führt, dass das Pferd problemlos und frei atmen kann und der empfindliche untere Bereich des Nasenbeins ausgespart bleibt. Wir sehen, dass der Backenriemen gut und fest sitzt und die Trense so in ihrer Position hält und dass der Backenriemen, wie auf der Abbildung des Schädels abgebildet, die empfindlichen Nervenbahnen auslässt. Das Pferd kann das Maul öffnen, die Aufnahme von Leckerlis, ein gesundes Abkauen, eine freie Atmung – alles ist -zumindest bei meiner Stute- gewährleistet.

Fazit:

Meine Stute wird derzeit vom Boden aus unter anderem auch mit diesem Zaum gearbeitet und wirkt dabei mehr als entspannt. Ich bin vollkommen zufrieden und möchte diesen Zaum nicht mehr missen. Wie mein Pferd damit läuft, wenn es geritten wird, das steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt. Aber die nächsten 4 Wochen wird So What nicht geritten, so dass ich erst nach dieser Zeit davon berichten kann.

Micklem 4
So What nach getaner Bodenarbeit

 

Update:

So What wird zwischenzeitlich wieder geritten. Sie zeigt sich konzentriert, schnaubt schnell ab, wird locker – folgedessen unterstelle ich, dass sie die Zäumung mag.

Einzig während des Fellwechsels stellte ich fest, dass sie sich oft am Kopf kratzen wollte. Ich gehe aber davon aus, dass dies auch mit unserer anderen Zäumung (schwedisch) der Fall gewesen wäre. Getestet habe ich dies allerdings nicht, da wir uns nach wie vor im Aufbau befinden und ich mein Pferd mit wechselnden Zäumungen nicht zusätzlich irritieren wollte.

Auch kann ich inzwischen die Qualität des Leders beurteilen. Das Micklem wird nahezu täglich verwendet. Mit Lederpflege habe ich es, seitdem ich das Micklem besitze, ein Mal behandelt. Das Leder ist nach wie vor weich und einwandfrei von irgendwelchen Mängeln.

In Kürze werden weitere Fotos folgen.

 

 

Advertisements

5 thoughts on “Produktetest: Rambo Micklem (Version Diamante Competition Bridle)

  1. Es ist schön, dass endlich mal jemand die Nervenaustrittspunkte am Pferdekopf gefunden hat, aber warum muss jedem Pferd die Schnüss zugebunden werden? Warum genügt nicht ein normaler Trensenzaum?

    Gefällt mir

  2. allgemeine Frage : gibt es IRGENDWO Maßtabellen ?? -Meine Stute ist Obenrum KALTBLUT , mittig aucvh ,aber ums Mäulchen viel weniger ….. ich kann mir 2 zum Zusammenbasteln nicht leisten !!VG

    Gefällt mir

    1. Hallo Ilse, nicht, dass ich wüsste. Aber wenn es Dir hilft, kann ich Dir gegen Kaution meine Micklem in Größe Warmblut+ leihen. So kannst Du feststellen, ob sie passt und testen, ob Deine Stute sie mag. LG

      Gefällt mir

  3. Bei der Version Rambo Micklem Multibridle sollte man nicht davon ausgehen, dass sie als Kappzaum taugt. Ein guter Kappzaum schließt sich eng um den Kopf, so dass eine sichere Führung ohne Verrutschen gewährleistet ist, Das geht aber nur mit einer an den Nasenrücken angepassten Metallführung. Micklem Multibridle leistet das nicht. Vielleicht funktioniert es bei erfahrenen Pferden, die immer in sicherer Anlehnung und in Balance auf der Zirkellinie gehen; aber spätestens wenn ein Pferd noch in der Ausbildung steht und/oder zur offenen Seite nach außen zieht, taugt diese Art des Longierzaums nichts. Er verrutscht dann, löst die Einwirkung auf. Das sind meine Erfahrungen in der Arbeit mit einem jungen Pferd.

    Gefällt mir

  4. Also ich hab auch nur positives von dieser Trense gehört :)! Find sie aber schon ein bisschen teuer, aber viele sagen es lohnt sich. Bin mal gespannt wie deine Stute unter dem Reiter mit dieser Trense läuft :-)!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s